UteBales b

Aus der Aachener Zeitung, 19.April 2016, von Claudia Hoffmann

 

Die packende Geschichte der Dada-Künstlerin Angelika Hoerle
„Es ist toll, wie Sie in Ihrem Werk den persönliche Kontext und ein wichtiges Stück Zeit- und Kunstgeschichte miteinander verwoben haben“, lobte Radio-Journalistin Nicole de Bock. „Es war als wäre die Zeit wieder lebendig geworden“, ergänzte Irmgard Reinarz, die sich - ähnlich wie die Protagonistin im Roman „Die Welt zerschlagen!“ an die vielen Gespräche mit ihrem Großvater über die revolutionäre Kraft der Kunst erinnerte. Das waren zwei von vielen Komplimenten, die bei der Lit.Eifel-Lesung in Simonskall der Autorin Ute Bales zu Teil wurden.

 

 

Hier gehts zur kompletten Rezension:

 

http://www.aachener-zeitung.de/lokales/eifel/die-packende-geschichte-der-dada-kuenstlerin-angelika-hoerle-1.1341676